Anwalt aus Hannover | Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht, Urheber- und Medienrecht

KANZLEI KLENKE

Willkommen auf der Internetseite der Kanzlei Klenke, Ihrer Kanzlei für Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht, Urheber- und Medienrecht.

Hier finden Sie alle relevanten Information über die Kanzlei selbst, die  Beratungsgebiete sowie den in ihr tätigen Rechtsanwalt Ralph Klenke.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung in der Musik- und IT-Branche, u.a. als Gründer und Inhaber eines Musiklabels,  Musikproduzent und Webdesigner kann Rechtsanwalt Klenke Ihnen eine besonders fundierte und effektive Rechtsberatung aus unterschiedlichen Perspektiven bieten.

RECHTSBERATUNG

Vom Standort Hannover aus vertritt und berät Rechtsanwalt Klenke Sie bundesweit bei Fragestellungen auf den Gebieten des Wettbewerbsrechts, Markenrechts, Designrechts sowie Urheber- und Medienrechts, bei der Erstellung und Gestaltung von Verträgen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Rechtsanwalt Klenke berät sowohl kleine und mittelständische Unternehmen aus der Medien- und IT-Landschaft als auch Privatpersonen, die sich mit den oben genannten Rechtsgebieten  auseinandersetzen müssen – individuell und persönlich.

ERSTKONTAKT

Der erste Kontakt ist bei der Kanzlei Klenke grundsätzlich nicht mit Kosten verbunden. Sie haben die Möglich­­keit unverbindlich per Telefon oder Email Ihr Anliegen zu schildern.

Im Rahmen eines ersten Gespräches werden Sie dann über die Kosten einer Inanspruchnahme informiert. Selbstverständlich wird jede weitere Gebühren auslösende Tätigkeit mit Ihnen vorher abgesprochen.

Die Bürozeiten sind von Montag bis Freitag: 9:00 bis 18:00 Uhr.

(0511) 7130 0030
info@kanzlei-klenke.de



Die Leistungen im Überblick


  • für Startups bei der Namensfindung Ihrer zukünftigen Marke
  • bei der Erstellung und Optimierung Ihres Waren- und Dienstleistungsverzeichnisses
  • bei der Prüfung Ihres Kennzeichen vor Einreichung der Markenanmeldung auf Eintragungsfähigkeit (fehlende Unterscheidungskraft, Freihaltebedürfnis)
  • bei der Auswertung der Ergebnisse einer Markenrecherche und/oder Markenüberwachung. Der seit 1991 auf dem Gebiet der Markenrecherche und Markenüberwachung  tätige Dienstleister Infobroker führt eine eine umfassende Markenrecherche nach identischen und ähnlichen Marken und Firmen durch und/oder überwacht Ihre erfolgreich eingetragene Marke. Treffer werden im Anschluss von Rechtsanwalt Klenke unter rechtlichen Gesichtspunkten begutachtet und unter Vorschlag einer möglichen Vorgehensweise zur Markenanmeldung bzw. Markenverteidigung mitgeteilt.
  • bei der Markenanmeldung deutscher, europäischen und internationalen Wortmarken, Wort-/Bildmarken, Hörmarken und dreidimensionalen Marken
  • bei der Einräumung  von Markenlizenzen durch Lizenzverträge, Abgrenzungsvereinbarungen
  • bei Widerspruchsverfahren, Löschungsanträgen, Löschungsklagen
  • bei Markenrechtsverletzungen (Abmahnungen, einstweilige Verfügungen, Klagen)
  • bei der Prüfung von Wettbewerbsverboten
  • bei der rechtlichen Prüfung Ihrer Werbemaßnahmen
  • bei der Prüfung Ihrer Internetpräsenz (Online-Shop, Community-Plattform, Internetseite) unter wettbewerbsrechtlichen Gesichtspunkten, wie z.B. die Einhaltung besonderer Kennzeichnungspflichten, der Preisangabenverordnung, Impressum, Datenschutzerklärung, AGB, etc)
  • bei der Erstellung und Prüfung von Geheimhaltungsvereinbarungen und Kundenschutzvereinbarungen mit Freelancern
  • bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Durchsetzung Ihrer wettbewerbsrechtlichen Ansprüche
  • bei der Prüfung einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung
  • für Werbegrafiker, Industriedesigner und Modemacher beim Anmeldeverfahren für gewerblich genutzte Designleistungen
  • bei Löschungsverfahren von zu Unrecht eingetragener Designs
  • bei der Einräumung von Lizenzen Ihres Designs
  • bei Amstverfahren vor den Patent- und Markenämtern
  • bei der außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung Ihrer Ansprüche aus einem Design bei dessen Verletzung (Unterlassung, Auskunft und Schadensersatzansprüche)
  • bei der Verteidigung einer möglichen Designrechtsverletzung
  • für Blogger und Webseitenbetreiber beim Umgang mit urheberrechtlich geschützten Fotos und Bildern
  • für Agenturen, die Ihren Kunden die Rechte an urheberrechtlich geschützten Inhalte einräumen
  • für Musiker, Interpreten und Produzenten bei der Einräumung von Nutzungsrechten und rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit den entsprechenden Verwertungsgesellschaften, wie z.B. der GEMA und GVL
  • für Urheber allgemein, die Ihre Rechte verletzt sehen und diese außergerichtlich und/oder gerichtlich durchsetzen wollen
  • für Forumsbetreiber bei der Vorgehensweise im Rahmen von seitens der Benutzer möglicherweise rechtswidrig eingestellten Inhalten
  • für Unternehmen/Startups und deren Verhaltens auf den Social Media Plattformen unter rechtlichen Gesichtspunkten (Social Media Guidelines)
  • bei der Bewertung von Produkten und Unternehmen und dessen rechtliche Einschätzung
  • bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Durchsetzung Ihrer Ansprüche bei unwahren Tatsachenbehauptungen im Internet
  • für Online-Shop Betreiber, Community Plattformen und Webseiteninhaber bei der Erstellung, Gestaltung und Prüfung ihrer AGB und Rechtstexte
  • für Internetagenturen und Webdesigner bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Durchsetzung ihrer werkvertraglichen Vergütungsansprüchen
  • bei der Erstellung, Gestaltung und Prüfung von Webdesignverträgen, Domainkaufverträgen, Kundenschutzvereinbarungen, Geheimhaltungsvereinbarungen
  • bei der Erstellung, Gestaltung und Prüfung von Lizenzverträgen


Rechtsprechung und Artikel


Filesharing: In drei Schritten zur angemessenen Belehrung Ihres minderjährigen Kindes

 Ralph Klenke /  9. August 2015 /  /   Urheberrecht
Urheberrecht - Belehrung Kinder Filesharing
Nicht erst seit der Presseerklärung zu den BGH Entscheidungen „Tauschbörse I-III“ (nunmehr im Volltext veröffentlicht: Urteile vom 11. Juni 2015 – I ZR 19/14, I ZR 21/14 und I ZR 75/14) stellt sich die Frage, auf welche Art und Weise Eltern verpflichtet sind, ihre minderjährigen Kinder bei erstmaliger Überlassung des Internetanschlusses darüber zu belehren, dass die Benutzung von Tauschbörsen rechtswidrig und damit verboten ist, wenn urheberrechtlich geschützte Werke getauscht werden und kein Einverständnis der [...]weiterlesen →

DMVG Deutsche Markenverwaltung GmbH – Beantragung Markenverlängerung

 Ralph Klenke /  31. Juli 2015 /  /   Markenrecht
Schreiben der DMVG mit Angebot die Schutzdauer verlängern zu lassen
Heute hat mich ein an Markeninhabern gerichtetes Schreiben der Deutsche Markenverwaltung GmbH erreicht. Die DMVG unterbreitet darin das Angebot, gegen Zahlung eines Betrags in Höhe von 1950,- EUR zzgl. MwSt. die Verlängerung der entsprechenden Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt zu beantragen. Davon umfasst sind drei Waren- und Dienstleistungsklassen. Für jede weitere Klasse wird ein Betrag in Höhe von 460,- EUR zzgl. MwSt. fällig. Für die Verlängerung der Schutzdauer genügt jedoch die schlichte Einzahlung [...]weiterlesen →

Markenschutz: Logo als Marke anmelden – reicht das?

 Ralph Klenke /  7. Juli 2015 /  /   Markenrecht
Markenrecht, Markenschutz von Logos als Wort-Bildmarke
Bei der Gründung einer Firma liegt der Gedanke nahe, sein Firmenlogo schützen zu lassen. Doch worin liegen genau die Vorteile einer Markenanmeldung und reicht allein die Anmeldung des Logos aus? Der Firmenname müsste doch mit geschützt sein, wenn dieser in dem Logo mit dargestellt wird. Lassen sich die zusätzlichen Kosten für eine Wortmarke dann einsparen? Ein Logo mit Wortbestandteilen wird als Wort-/Bildmarke angemeldet. Der Schutzumfang dieser Markenart erstreckt sich allein auf die konkrete grafische [...]weiterlesen →

Schneller lesen mit „Spritz“ – Datenschutzrechtliche Hinweise bei Einbindung auf eigener Webseite

 Ralph Klenke /  21. Mai 2015 /  /   Medienrecht
Speed Reader "Sprit" | Beispiel Datenschutzerklärung
Vor etwa einem Jahr erregte das in den USA ansässige Unternehmen Spritz Technology, Inc. mit einem „Spead Reader“ – Tool für Aufsehen. Dabei handelt es sich um einen Bookmark-Link, mit dessen Hilfe alle Wörter eines Artikels auf einer Internetseite in einer variabel konfigurierbaren Geschwindigkeit nacheinander angezeigt werden können. Laut Spritz steht die Veröffentlichung eines entsprechenden WordPress-Plugins zur Einbindung der Speed-Reader-Funktion kurz bevor. Ob das Plugin am Desktop-Rechner einen echten Mehrwert bietet, muss jeder für sich selbst beurteilen. Die [...]weiterlesen →

Rechtsanwalt Klenke

Haben Sie rechtliche Fragen auf dem Gebiet des Wettbewerbsrechts, weil Sie beispielsweise eine Abmahnung erhalten haben? Sie möchten gern eine Marke anmelden oder brauchen Hilfe bei urheberrechtlichen Fragestellungen?

Auf den Rechtsgebieten gewerblicher Rechtsschutz, Urheber- und Medienrecht stehe ich Ihnen gern zur Seite!

Kontakt per Telefon oder Mail:
(0511) 7130 0030
info@kanzlei-klenke.de

Ralph Klenke auf Twitter